Whitepaper zum Aufbau eines Active Data Warehouse

4.56/5 (9)

Das vorliegende Whitepaper befasst sich mit diversen Problemstellungen beim Aufbau und dem Betrieb eines Active Data Warehouse. Ein spezieller Fokus liegt auf der Datenintegration. Für sie werden etablierte, ausgereifte Datenintegrationswerkzeuge und relationale Datenbank-Systeme verwendet.

Was ist ein Active Data Warehouse?

Historisch operative und geschäftskritische Daten sollten gesammelt und organisiert werden. Die Integration in einem konsistenten, homogenen Datenhaushalt ist die optimale Herangehensweise. Ein Data Warehouse stellt hierfür eine kanonische Lösung dar. Sein Datenhaushalt ist geprägt durch eine hohe Datenqualität.

Durch die hohe Integrationsleistung eines Data Warehouses ist es auch für operative Aufgaben wertvoll. Vor dem Hintergrund eines exponentiell steigenden Datenvolumens gewinnt diese Integrationsleistung an Bedeutung: In einem schnelllebigen Geschäftsumfeld ist es zunehmend relevant, auch auf aktuellste Informationen zurückzugreifen.

Es scheint also ganz natürlich, dass Data Warehouse- und Business Intelligence-Systeme Echtzeitdaten integrieren. Sie sind die aktuellste Datenform. Der erste Schritt zum Realtime Data Warehousing ist damit gemacht. Und genau darum handelt es sich bei einem Active Data Warehouse.

Im Rahmen des Projekts zum Aufbau des EEX Business Data Warehouse ging es um verschiedene Herausforderungen: Es brauchte Lösungen für die Verarbeitung und sofortige Bereitstellung von Realtime-Informationen im operativen Umfeld und im Reporting. Im Whitepaper zum Aufbau eines Active Data Warehouse werden eben diese Herausforderungen und die von uns entwickelten Lösungen dargestellt.

Bitte folgen! Sie finden uns auch hier

Wie hat Ihnen unser Artikel gefallen?