Börse Stuttgart

Logo Boerse StuttgartName: Börse Stuttgart

Sitz: Stuttgart | Gründung: 1861 | Branche: Börsenhandel

Kurzprofil

Die Börse Stuttgart ist die Privatanlegerbörse und der führende Parketthandelsplatz in Deutschland. Private Anleger können in Stuttgart Aktien, verbriefte Derivate, Anleihen, ETFs, Fonds und Genussscheine handeln – mit höchster Ausführungsqualität und zu besten Preisen. Im börslichen Handel mit Unternehmensanleihen ist Stuttgart Marktführer in Deutschland, bei verbrieften Derivaten europäischer Marktführer.

Projekte

integration-factory hat verschiedene zentrale Projekte für die Börse Stuttgart durchgeführt. Die folgenden Aufgabenfelder werden dabei durch die Mitarbeiter der integration-factory betreut:

  • Einführung der grundlegenden Design-Richtlinien (Datenmodell und Datenintegration) für den Aufbau und weiteren Ausbau der Informationsfabrik CSAR
  • Entwicklung eines standardisierten, normalisierten Datenmodells für die Stamm- und Transaktionsdaten im Börsenhandel
  • Template-basierte Datenintegration: Entwicklung eines neuen Standards für Stammdaten- und Fakten-Verarbeitungen
  • Near-Realtime Bewirtschaftungsszenarien über Change Data Capture Verfahren
  • Generic Logging Solution: Ausgangspunkt für iterierte Ladeketten und vollständige Nachvollziehbarkeit für die Evolution des Datenhaushalts
  • Masterdata Management-Applikation für die Konsolidierung wesentlicher Wertpapierstammdaten für die operative Zulieferung in das Handelssystem der Börse Stuttgart

Teamgröße: Die Teamgrößen variierten zwischen 3 und 6 Personen.

Technologien: Informatica PowerCenter, Automic UC4, Oracle, Windows Betriebssystem, Sybase PowerDesigner 16, Microstrategy, Microstrategy Narrowcaster

Aufbau und Ausbau des Data Warehouse CSAR (08/2011 – 12/2015)

  • Konzeption, Systementwurf, Aufbau und Weiterentwicklung eines Data Warehouse für Instrument-Stammdaten
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung des Data Warehouse durch Erweiterungen, beispielsweise in den Bereichen Reporting-Funktionalität

Neartime-Stammdatensystem (08/2014 – 12/2016)

  • Konzeption, Systementwurf, Aufbau und Weiterentwicklung eines Neartime-Stammdatensystems
  • Erkennen von Löschungen und Schlüsselveränderungen in den Börse Stuttgart internen Quellsystemen mithilfe von Informatica Change Data Capture (CDC)
  • Erstellung von Kundenprodukten (Derivate-Feed) auf Basis der Stammdaten aus dem Neartime-Stammdatensystem
  • Absicherung des Betriebs der Informationsfabrik

XITARO – neues Handelssystem der Börse Stuttgart (10/2014 – 09/2015)

  • Metadatenbasierte Verarbeitung des VF1-Feeds von Wertpapier Mitteilungen (WM) mit Stammdaten zu Wertpapieren und Emittenten in das Neartime-Stammdatensystem
  • Automatisierte Berechnung von Zinsperioden auf Basis der WM-Stammdaten
  • Normalisierung verschiedener Quellsysteme in ein einheitliches Datenmodell
  • Metadatengesteuerte Konsolidierung verschiedener Quellsysteme zur Bildung eines Golden Records für das neue Handelssystem XITARO der Börse Stuttgart
  • Metadatengesteuerte Bereitstellung alternativer Lieferformate für das Handelssystem

Stammdatenkonsolidierung (01/2017 – heute)

  • Aufbau eines generischen Schnittstellenkonzepts zur Konsolidierung / Vereinheitlichung aller internen wie externen Abnehmer von Stammdaten aus dem Neartime-Stammdatensystem
  • Umstellung bestehender Datenintegrationsprozesse auf Informatica PowerCenter

 MiFIR / MiFID II (09/2016 – heute)

  • Extraktion der Stammdaten für das Referenzdatenreporting aus dem Neartime-Stammdatensystem
  • Extraktion der Transaktionsdaten für das Transaktionsreporting/ Order Record Keeping aus dem Datawarehouse CSAR